Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Winterzauberwetter

Winterzauber in Wetter am 27.01.2018

Die Feuerwehr verzaubert den Winter in Wetter!

Erlebe den ersten Winterzauber des winterlichen Wetters im Tannenwald am Feuerwehrhaus bei Feuerzangenbowle vom offenen Feuer oder heißem Apfelwein und einer Wurst vom Schwenkgrill. Wir freuen uns am Samstag, dem 27.1.2018, ab 17 Uhr auf Deinen Besuch.

Jahreshauptversammlung

Die Freiwillige Feuerwehr Wetter-Mitte und der Verein "Freiwillige Feuerwehr Wetter" e.V. laden alle Feuerwehrangehörigen und Mitglieder des Vereins zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 09. Februar 2018, um 20 Uhr in das Feuerwehrhaus Wetter ein.

Dienstplan für das 1. Halbjahr 2018

Willkommen im Neuen Jahr bei der Feuerwehr Wetter! Unser neuer Dienstplan für das erste Halbjahr ist nun online unter Informationen -> Downloads -> Terminkalender verfügbar. Hier einige wichtige Termine für das Jahr 2018:

  • Samstag, 20.01.2018:
erster Dienst im neuen Jahr
  • Freitag, 09.02.2018:
gemeinsame Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr
Wetter-Mitte und des Vereins "Freiwillige Feuerwehr Wetter" e.V.
  • Freitag, 13.04.2018:
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Hessen)
im DGH Warzenbach (JHV aller Feuerwehren der Stadt Wetter)
  • Mittwoch, 13.06.2018:
letzter Dienst vor der Sommerpause
  • Samstag, 11.08.2018:
erster Dienst im zweiten Halbjahr

Wir treffen uns zu den Übungen und Ausbildungen abwechselnd im wöchentlichen Rhythmus am Mittwochabend um 19:30 Uhr und am Samstagnachmittag um 14 Uhr. Wer gerne mit dabei sein möchte, mindestens 17 Jahre alt ist, sich geistig und körperlich fit für die Anforderungen des Feuerwehrdienstes fühlt, der kann uns gerne zu einem Dienst besuchen. Wir freuen uns auf Dich!

Hochwasserentwicklung

Am Abend stagnierten die Pegel der Wetschaft und blieben dann die Nacht durch auf diesem sehr hohen Niveau. Zuvor sank der Pegel des Zuflusses Treisbach in Amönau bereits leicht. Neben dem Hochwasser in Amönau, Wetter und Niederwetter beschäftigten die Feuerwehr Wetter einige umgestürzte Bäume. So räumte sie Fichten und Tannen zwischen Mellnau und Simtshausen sowie der Goehtestraße in Wetter von der Fahrbahn. In Göttingen unterstützte die Feuerwehr Wetter die Wehren aus Sarnau und Sterzhausen beim Dammbau mit Folien und Sandsäcken, die sie zuvor mit Hilfe der Sandsackfüllmaschine der Feuerwehr Cölbe füllten. Der Platz zur Sandsackabfüllung konnte am späten Abend abgebaut und die Sandsackreserven eingelagert werden. Danach reduzierte die Feuerwehr ihre Mannschaft, die die erbauten Dämme sicherte, an einigen Stellen weiter ausbauen musste und die Pumpen weiter betrieb. Diese Arbeiten dauerten bis zum nächsten Mittag an. Danach und in den kommenden Tagen stehen nun Aufräum- und Reinigungsarbeiten an, um Fahrzeuge und Materialien wieder in den ursprünglichen ordentlichen Zustand zu bringen.

In der arbeitsreichsten Phase waren unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Stefan Ronzheimer über 90 Feuerwehrangehörige aller Wehren der Stadt Wetter im Einsatz. Sie füllten in kürzester Zeit mehrere Tausend Sandsäcke, reihten sie zu Dämmen und sicherten diese. Gleichzeitig wurden die Straßen schnell von umgestürzten Bäumen und einige vollgelaufene Keller vom Wasser befreit. Insgesamt wurden über 22 Einsatzstellen abgearbeitet.

Hochwasser und Bäume auf Straße

Zur Zeit beschäftigt die Feuerwehr Wetter das Hochwasser der Wetschaft und einige umgestürzte Bäume im Stadtgebiet.

Was bisher geschah: Die erhöhten Pegel der Treisbach und Wetschaft stiegen nach anhaltenden Regenfällen. Am frühen Mittag wurden in Amönau und Wetter Sandsäcke, die bei der Feuerwehr lagerten, an Anwohner verteilt. Auf der Kreisstraße 1 zwischen Mellnau und Simtshausen stürzte ein Baum auf die Straße, den die Feuerwehr von der Bahn räumte. Am Nachmittag bemerkten einige Bewohner vollgelaufene Keller, die ausgepumpt wurden. Die Pegel der Treisbach und Wetschaft stiegen weiter an, so dass weitere Sandsäcke benötigt wurden. Die Feuerwehr Cölbe unterstütze dabei mit einer Sandsackfüllmaschine. Innerhalb weniger Stunden konnten 40 Tonnen Sand in mehrere Tausend Säcke gefüllt und an die Anwohner verteilt werden. Zusammen mit den Pumpen der Feuerwehr konnten so die Straßenzüge entlang der Wetschaft zu großen Teilen vom Hochwasser frei gehalten werden. Gegen Abend stürzten erneut einige Bäume in der Goethestraße auf die Fahrbahn, die beseitigt wurden.

Zur Zeit stagnieren die Pegel. Die Hoffnung besteht nun, dass sich die Situation weiter entspannt und immer mehr Einsatzkräfte in ihren Wohl verdienten Feierabend entlassen werden können.

folge uns auf

Feuerwehr Wetter auf Facebook  Feuerwehr Wetter auf Instagram  Feuerwehr Wetter auf Twitter